Kulturgut Buch – der Klassiker zu Weihnachten

Geschenke sollen Freude bereiten. Doch nicht jedes Jahr ist die passende Idee dabei. Bevor jedoch aus Verzweiflung Socken oder Haushaltsgeräte gekauft werden, die vermutlich noch für Familienstreit an Heiligabend sorgen, lieber auf einen Klassiker zurückgreifen: ein gutes Buch – für jung oder alt immer eine Freude.

Fantasiereicher Jugendroman
Uwe Montag: Fabian und das Geheimnis aus dem Internet
Der neunjährige Fabian ist ein normaler Schüler der vierten Klasse. Bis zu dem Tag, an dem er von zwei trotteligen Feen einen Auftrag erhält: Er soll eine verwandelte Feenkönigin und damit ihr ganzes Volk vor einer bösen, schwarzen Hexe retten. Fabian glaubt zuerst nicht an solche Märchen, aber es ist kein Traum. Schon bald merkt er, in welcher Gefahr er sich mit dieser schweren Aufgabe befindet...
2A-Verlag, ISBN 978-3-929620-44-3, 8,60 Euro im Buchhandel

Junger Autor mit fesselndem Debüt-Krimi
Robin Bade: Wie im Juli
Marla schläft in ihrem Zimmer. Sie schläft und träumt. Das tut sie nun schon seit Wochen. Manchmal, wenn sie wach wird, schleicht sie apathisch durch das Haus. Was ist nur los mit Marla? Ihr Freund Marko versucht dem Rätsel auf die Spur zu kommen. In Marlas Tagebucheinträgen findet er erste Hinweise. Noch ahnt er nicht, dass ein Juli alles verändern kann…
2A-Verlag, ISBN 978-3-929620-43-6, 12,70 Euro im Buchhandel

Ein Roman nicht nur für Kinder der Achtziger
Torsten Wohlleben: Schneider – von null auf 30
Ebenso witzig wie melancholisch: Der Protagonist Schneider steuert auf seinen dreißigsten Geburtstag zu. Angesichts dieses bedrohlichen Meilensteins lässt er sein bisheriges Leben Revue passieren und versucht dabei zu entdecken, wer er eigentlich ist – oder zumindest gern wäre.
2A-Verlag, ISBN 3-929620-38-3, 12,70 Euro im Buchhandel

Die Akademie freier Autoren e.V. fördert Nachwuchs-Autoren und bietet mit ehrenamtlichem Engagement eine Rundumbetreuung – vom Lektorat über die individuelle Covergestaltung bis hin zur kontinuierlichen Pressearbeit.


nach oben